| Jaguar I-PACE eTROPHY VIP-Gastfahrer für Saisonfortsetzung verkündet

Jaguar verkündet die VIP Gastfahrer für die Saisonfortsetzung der I-PACE eTROPHY in Berlin.

Langstrecken-Profi, Renn-Amazone und Motor-Journalist greifen ins Lenkrad des Zero Emission-Renners von Jaguar.
Langstrecken-Profi, Renn-Amazone und Motor-Journalist greifen ins Lenkrad des Zero Emission-Renners von Jaguar.

Berlin/Kronberg – 28. Juli 2020 – Jaguar Racing hat die neueste Folge seiner beliebten Video Podcast-Serie „RE:CHARGE@Home veröffentlicht. Zu sehen und zu hören über YouTube, Spotify, Apple und Google Podcasts stellt Moderatorin Amanda Stretton die Gaststarter für den Saisonfortgang und -abschluss der Jaguar I-PACE eTROPHY in Berlin vor: Oli Webb, Michelin VIP-Fahrer und erfolgreicher WEC-Langstreckenpilot, Abbie Eaton, Formel W-Pilotin und Gastfahrerin beim Auftakt zur I-PACE eTROPHY Saison 2019/20 in Saudi-Arabien sowie Sven Förster, Motor-Journalist, Instruktor und unter anderem dreifacher österreichischer Meister im Rallycross. Innerhalb von neun Tagen wird die seit Februar unterbrochene Saison der Jaguar I-PACE eTROPHY ab dem 5. August mit sieben Rennen fortgesetzt und mit dem Finale am 13. August auch beendet. Highlight ist der „Super Sunday“ am 9. August – mit zwei Rennen, darunter Lauf 8, zu dem auf Basis der Ergebnisse aus den ersten vier Berlin-Runden in umgekehrter Reihenfolge („Reverse Grid“) gestartet wird.

Oli Webb (29), Michelin VIP-Fahrer für die Läufe 4 und 5: „Ich freue mich sehr auf die Starts in der Jaguar I-PACE eTROPHY und bin Michelin für diese Gelegenheit sehr dankbar. Ich habe bislang noch nie ein elektrisches Auto im Rennen bewegt. Da es sich um ein extrem wettbewerbsfähiges Teilnehmerfeld handelt, erwarte ich einige Herausforderungen. Die meisten Fahrer kennen das Auto in und auswendig und einigen ist auch die Strecke in Tempelhof schon aus dem Vorjahr bekannt. Das VIP-Fahrer-Format von Jaguar ist fantastisch, doch respektiere ich die Bedeutung der Punktestände für die Stammfahrer. Für mich geht es daher darum, eine Marke für mich zu setzen und voll wettbewerbsfähig zu sein, aber auch die Meisterschaftschancen eines anderen Fahrers nicht zu gefährden. Dennoch: Ich versuche bei allem, was ich mache, immer zu gewinnen – mit einem Podiumsplatz wäre ich sehr zufrieden.“

Abbie Eaton (28), Jaguar I-PACE eTROPHY VIP Fahrerin für die Läufe 6, 7 und 8: „Eine tolle Sache, nach meinen Gaststarts Ende 2019 in Diriyah nun in Berlin wieder zurück im Cockpit des Jaguar I-PACE eTROPHY-Autos zu sein. Ich schätze mich sehr glücklich, gleich dreimal an den Start zu gehen, darunter zweimal am Super Sunday, so kann ich mich langsam warmlaufen. Ich hoffe beim zweiten Einsatz voll bei der Musik zu sein und den dritten zu nutzen, vielleicht sogar aufs Podium zu fahren. In Diriyah veränderte sich die Strecke schon über nur zwei Tage massiv; daher hoffe ich, dass sich in Berlin bis zum sechsten Lauf, die Streckenverhältnisse optimal gestaltet haben. Ich freue mich wirklich darauf. Letztes Jahr war ich in Diriyah wettbewerbsfähig, ich hatte danach fast das Gefühl, noch eine Rechnung offen zu haben. Ich hatte eine so tolle Zeit in der I-PACE eTROPHY und wünschte mir, noch stärker involviert zu sein. Um so dankbarer bin ich jetzt für die erneute Gelegenheit.“

Sven Förster (32), Jaguar I-PACE eTROPHY VIP-Fahrer für Lauf 9: „Ich habe in den letzten zwei Jahren einige eindrucksvolle Beispiele von hoher Fahrzeugkontrolle in der Jaguar I-PACE eTROPHY gesehen und freue mich extrem, jetzt selbst teilnehmen zu dürfen. Es gibt immer noch einige Leute, die elektrische Fahrzeuge skeptisch betrachten. Doch sehe ich den großen Nutzen der Jaguar I-PACE eTROPHY darin, dass sie demonstriert, wie man schnell die engen Straßenkurse umrunden und dabei viel Spaß haben kann. Dass man nach dem Rennen sogar noch etwas Restenergie in der Batterie vorfindet – ist eine wirklich große Errungenschaft.“

Über die Jaguar I-PACE eTROPHY

Nach dem Einstieg als erster Premium-Hersteller in die ABB FIA Formel E im Jahr 2016 hat Jaguar Ende 2018 die weltweit erste Serie für batterelektrisch angetriebene Serienfahrzeuge ins Leben gerufen – die Jaguar I-PACE eTROPHY. Als offizielles Support-Rennen zum jeweiligen Lauf der ABB FIA Formel E-Saison treten bis zu 20 identische I-PACE* Markenpokalfahrzeuge gegeneinander an. Die Serie unterstützte die Markteinführung des ersten batterielektrischen Serienmodells von Jaguar, des I-PACE, und untermauert die Elektromobilitätsstrategie von Jaguar Land Rover, das Bekenntis zum elektrischen Motorsport und das Leitmotiv „Race to Innovate”.

Neu für die zweite Saison eingeführt wurde der so genannte „Attack Mode“. Damit lassen sich für eine definierte Dauer zwei Mal im Rennen 20 Prozent mehr Drehmoment und Leistung abrufen, was den Fahrern/Fahrerinnen zusätzliche Überholmöglichkeiten und taktische Änderungen eröffnet.

Die Saison 2019/20 wurde nach dem Doppellauf zum Auftakt in Riad und dem Rennen in Mexiko noch im Februar wegen der Corona-Pandemie unterbrochen. Sie wird nun in Berlin mit sieben Rennen, darunter dem „Super Sunday“ am 9. August, und dem Finale am 13. August fortgesetzt und zugleich abgeschlossen.

Zu den Serienpartnern der Jaguar I-PACE eTROPHY zählen der offizielle Reifenausrüster Michelin, der offizielle Ladepartner ABB, der technische Partner Sabelt, der offizielle Bekleidungsausrüster One All Sports, der offizielle Ausrüster für Rennfahreranzüge und -equipment, Alpinestars sowie DHL als offizieller Logistik-Partner.

Über Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover ist mit seinen zwei ikonischen Marken Jaguar und Land Rover der größte Automobilhersteller in Großbritannien: Land Rover ist der weltweit führende Hersteller von Premium-Allradfahrzeugen. Jaguar ist eine der führenden Marken für exklusive Sportlimousinen und Sportwagen. Mit der Einführung des I-PACE im Jahr 2018 war Jaguar außerdem der erste etablierte Premiumhersteller mit einem vollelektrisch betriebenen SUV.

Unser Anspruch ist es, wegweisende Fahrzeuge zu liefern, die unseren Kunden Erlebnisse bieten, die sie ein Leben lang lieben werden. Unsere Produkte sind weltweit gefragt. Im Jahr 2019 verkaufte Jaguar Land Rover 557.706 Fahrzeuge in 127 Ländern.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit direkt rund 40.000 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und sichert weitere knapp 250.000 Arbeitsplätze bei Händlerbetrieben, Zulieferern und lokalen Unternehmen. Im Herzen sind wir ein britisches Unternehmen mit zwei großen Design- und Entwicklungszentren, drei Produktionsstandorten, einem Motorenwerk und in Kürze einem Batteriemontagezentrum in Großbritannien. Darüber hinaus haben wir Werke in China, Brasilien, Indien, Österreich und der Slowakei. Drei unserer Technologiezentren befinden sich in Großbritannien, in Manchester, Warwick und London – global verfügen wir über weitere Zentren in Shannon (Irland), Portland (USA), Budapest (Ungarn) und Changshu (China).

Jaguar Land Rover Modelle bieten eine wachsende Zahl an Antrieben. Unsere Kunden haben die Wahl; ob elektrifiziert – vollelektrisch, als Plug-in oder Mild-Hybrid – oder mit den neuesten Diesel- und Benzinmotoren.

Wir sind sicher, dass unsere Strategie von wegweisenden Fahrzeugen, innovativen Technologien und Mobilitätslösungen uns dem Ziel der „Destination Zero“ Schritt für Schritt näherbringen wird und uns ermöglicht, die Mobilität der Zukunft ohne Emissionen, ohne Unfälle und ohne Staus mitzugestalten.

Jaguar Verbrauchs- und Emissionswerte

*Verbrauchswerte: Stromverbrauch des Jaguar I-PACE EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 24,8-22 kWh/100km**; CO2–Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007).

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,9 l/100km - Jaguar XE E-Performance: 4,8 l/100km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 24,8 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 272 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßenund Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.