| Jaguar I-PACE Pilotprojekt “ElectriCity”

Weltpremiere für kontaktloses Laden: Vollelektrische Jaguar I-PACE Taxen werden in Oslo künftig per Induktion aufgeladen.

Pilotprojekt “ElectriCity” startet mit 25 Jaguar I-PACE des Modelljahrgangs 2021.
Pilotprojekt “ElectriCity” startet mit 25 Jaguar I-PACE des Modelljahrgangs 2021.

Oslo/Kronberg, 25. Juni 2020 – Jaguar Land Rover unterstützt die norwegische Hauptstadt Oslo mit der weltweit ersten Flotte kontaktlos aufladbarer Elektro-Taxen. Ziel der Partnerschaft ist der Aufbau einer Infrastruktur zum kontaktlosen Hochleistungs-Aufladen von Taxen im Großraum Oslo. Jaguar Land Rover liefert für die erste Phase des Großversuchs 25 Exemplare des aktuellen Jaguar I-PACE (Modelljahr 2021). Das vollelektrische Performance-SUV ist auf die Kompatibilität mit der kontaktlosen Ladetechnologie von Momentum Dynamics ausgelegt und damit das ideale Fahrzeug für die weltweit erste Initiative für einen besonders umweltfreundlichen und kosteneffizienten Taxibetrieb. Weitere Partner im Projekt „ElectriCity“ sind der skandinavische Taxibetreiber Cabonline (NorgesTaxi AS), der größte Ladesäulenbetreiber der Region, Fortum Recharge, das US-Technologie-Unternehmen Momentum Dynamics und die Stadt Oslo.

Der Anstoß zu diesem bislang einmaligen Projekt kam von Fortum Recharge, wo die Notwendigkeit für ein effizienteres und schnelleres Laden der in Oslo verkehrenden Taxifahrer erkannt wurde. Mit Momentum Dynamics war der Wunschpartner für den Aufbau einer kontaktlosen Ladeinfrastruktur gefunden. Im nächsten Schritt testeten Ingenieure und Techniker von Momentum und Jaguar Land Rover die Funktionsfähigkeit des Systems, ehe mit Cabonline der Partner für den Betrieb der Jaguar Taxen ins Boot geholt wurde.

Für einen effizienten Einsatz benötigen Taxifahrer ein Ladesystem, das sie während ihrer Arbeitszeiten nicht zu Stillzeiten zwingt. Beim Aufladen der Batterie an einer konventionellen Ladesäule ist dies der Fall, zudem ist die Säule häufig von anderen Nutzern belegt. Im neuen System sind an zentralen Haltebuchten zahlreiche Ladeplatten mit Ladeleistungen von je 50 bis 75 kW im Boden eingelassen. So ist es möglich, dass die am Taxistand auf Kundschaft wartenden Taxen beim Vorrücken automatisch und kontaktlos Strom „nachtanken“ können. Im Schnitt mit 50 kW Ladeleistung bei sechs bis acht Minuten Standzeit. Der Effekt: Die Lithium-Ionen-Batterie eines Oslo-Taxis vom Typ Jaguar I-PACE erhält bei jeder Rückkehr zum Standplatz eine neue Ladung; so kann das Fahrzeug ohne große Standzeiten im 24/7-Service laufen.

Das Engagement in der Oslo „ElectriCity“ ist ein Baustein für Jaguar Land Rovers Vision der „Destination Zero“ – null Emissionen, null Unfälle und null Staus – mit dem Ziel unsere Umwelt gesünder und Gesellschaft sicherer zu machen. Durch hohe Innovationsfreude werden die Produkte und Dienstleistungen an eine sich rasant verändernde Welt angepasst.

Professor Sir Ralf Speth, CEO Jaguar Land Rover, sagt: „Wir sind sehr stolz auf unsere Erfolgsbilanz auf dem Sektor Elektromobilität und haben uns zum Ziel gesetzt, den Besitz und den Einsatz von Elektroautos zu erleichtern. Die Taxi-Industrie ist das ideale Prüffeld für kontaktloses Laden und für eine elektrische Mobilität mit hohen Laufleistungen. Die sichere, energieeffiziente, leistungsstarke und kontaktlose Ladeplattform wird sich als entscheidend für elektrisch betriebene Fahrzeugflotten erweisen – so ist die Infrastruktur doch effizienter als das Nachtanken eines konventionell angetriebenen Fahrzeugs. Wir freuen uns, Teil von ElectriCity zu sein und weiterhin an vorderster Front der Elektrofahrzeug-Technologie zu operieren. Das ist ein großer Schritt nach vorn auf dem Weg zu unserer Vision Destination Zero.“

Oslo wird der weltweit erste Großraum sein, der kontaktlose Hochleistungs-Ladepunkte auf induktiver Basis für Elektroautos implementiert. Das Projekt ist Teil des Plans, bis 2024 alle Transport- und Taxisysteme im Raum Oslo emissionsfrei zu machen. Norwegen als Land geht sogar noch weiter und wird ab 2025 nur noch Pkw-Neuzulassungen mit Zero Emission-Antrieben zulassen.

Arild Hermstad, Vizebürgermeister von Oslo und verantwortlich für das Ressort Umwelt und Verkehr, sagt: „Wir freuen uns, private Unternehmen willkommen zu heißen, die uns dabei helfen, unsere Vision in die Wirklichkeit umzusetzen. Als Teil unserer Verpflichtung, vor 2030 die Emissionen um 95 Prozent zu reduzieren, haben wir viele aufregende Maßnahmen auf den Weg gebracht, wobei das Transportwesen weiterhin eine Hauptherausforderung darstellt. Durch die Verbesserung der Infrastruktur und bessere Lademöglichkeiten für die Taxibranche sind wir zuversichtlich, dass bis 2024 alle Taxis in Oslo emissionsfrei unterwegs sind. Um unser Ziel zu erreichen, müssen der öffentliche Sektor, Politiker und Privatunternehmen an einem Strang ziehen – wie in diesem Projekt geschehen.“

Über die Stadt Oslo

Die Stadt Oslo ist verantwortlich für eine große Bandbreite von Dienstleistungen, darunter das Erziehungswesen, kulturelle Institutionen und Events, Gesundheits- und Sozialdienste sowie Stadterneuerung, worunter städtische Straßen, städtische Transporte, Umweltfragen und Stadtplanung fallen.

Schon in diesem Jahr werden alle öffentlichen Verkehrsmittel in Oslo mit erneuerbaren Energien betrieben; bis 2028 müssen alle emissionsfrei sein. Dies wird sich positiv auf das Klima, die lokale Umwelt, die Stadtentwicklung und die öffentliche Gesundheit auswirken. Straßen- und U-Bahnen werden bereits heute mit erneuerbaren Energien betrieben, zugleich schreitet die Elektrifizierung von Bussen und Fähren im Raum Oslo voran. Sondertransporte wie Kleinbusse und Taxen müssen bis 2024 Zero-Emission-Standards erfüllen.

Über Cabonline

Cabonline ist das führende Taxiunternehmen im skandinavischen Raum – mit 3000 vernetzten Taxiunternehmen und rund 5.700 Fahrzeugen in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark. Unter dem Dach von Cabonline operieren viele bekannte Marken, wie TaxiKurir, Norgestaxi, TOPCAB, Kovanen, Taxi Skåne, Taxi Väst, Umeå Taxi, Sverigetaxi und Taxi 4x27. Über Cabonline erhalten Taxiunternehmen Zugang zu attraktiven Kundenkonditionen und industrieweit führenden Technologien. Skaleneffekte und gemeinsam genutzte Infrastrukturen fördern einen sehr effizienten Betrieb. Die Gruppe setzt pro Jahr rund 5,5 Milliarden SEK um und führt jeden Tag rund 45.000 Fahrten durch. Weitere Informationen: www.cabonlinegroup.com

Über Momentum Dynamics

Momentum Dynamics ist Pionier und Marktführer bei der Entwicklung von effizienten, automatischen und kontaktlosen Ladesystemen für die Automobilindustrie und das Transportgewerbe. Mit einer „real world“-Technologie, welche die Leistungsfähigkeit und den Nutzen schneller und automatischer Ladestationen für Elektroautos unter Beweis stellt. Bei Systemen für Linienbusse hat sich Momentums System seit Jahren mit Ladeleistungen von über 300 kW bewährt – in der Spitze kann das System mit bis zu 450 kW laden. Momentum genießt dank der einzigartigen Expertise seiner Ingenieure und Wissenschaftler einen vorzüglichen Ruf und wurde 2019 vom Magazin Mechanical Engineering mit dem Emerging Technology Award ausgezeichnet.

Über Fortum Recharge

Recharge gilt als Pionier in der eMobility-Industrie und betreibt unter dem Markennamen Fortum Charge & Drive seit 2011 ein öffentliches Ladenetzwerk. Recharge gehört zu den führenden Ladesäulenbetreibern in Skandinavien. Neben 1300 eigenen Ladesäulen betreibt das Unternehmen weitere 1.400 in Norwegen, Finnland und Schweden. Die skandinavischen Länder zählen zu den weltweit fortschrittlichsten und am schnellsten wachsenden Märkte für Elektromobilität; Recharge unterstützt den Umstieg auf rein elektrische Fahrzeugflotten durch einfach zu bedienende und zuverlässige EV-Ladeservices an attraktiven Standorten. Eigentümer von Recharge ist Infracapital, die Infrastruktur-Kapitalbeteiligungsgesellschaft von M&G Plc (63%) und dem clean-energy Unternehmen Fortum (37%). M&G Plc steht auf der Liste der 100 größten und umsatzstärksten Unternehmen an der Londoner Börse und gehört zu den größten Investmentgesellschaften des Vereinigten Königreichs.

Über Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover ist mit seinen zwei ikonischen Marken Jaguar und Land Rover der größte Automobilhersteller in Großbritannien: Land Rover ist der weltweit führende Hersteller von Premium-Allradfahrzeugen. Jaguar ist eine der führenden Marken für exklusive Sportlimousinen und Sportwagen. Mit der Einführung des I-PACE im Jahr 2018 war Jaguar außerdem der erste etablierte Premiumhersteller mit einem vollelektrisch betriebenen SUV.

Unser Anspruch ist es, wegweisende Fahrzeuge zu liefern, die unseren Kunden Erlebnisse bieten, die sie ein Leben lang lieben werden. Unsere Produkte sind weltweit gefragt. Im Jahr 2019 verkaufte Jaguar Land Rover 557.706 Fahrzeuge in 127 Ländern.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit direkt rund 40.000 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und sichert weitere knapp 250.000 Arbeitsplätze bei Händlerbetrieben, Zulieferern und lokalen Unternehmen. Im Herzen sind wir ein britisches Unternehmen mit zwei großen Design- und Entwicklungszentren, drei Produktionsstandorten, einem Motorenwerk und in Kürze einem Batteriemontagezentrum in Großbritannien. Darüber hinaus haben wir Werke in China, Brasilien, Indien, Österreich und der Slowakei. Drei unserer Technologiezentren befinden sich in Großbritannien, in Manchester, Warwick und London – global verfügen wir über weitere Zentren in Shannon (Irland), Portland (USA), Budapest (Ungarn) und Changshu (China).

Jaguar Land Rover Modelle bieten eine wachsende Zahl an Antrieben. Unsere Kunden haben die Wahl; ob elektrifiziert – vollelektrisch, als Plug-in oder Mild-Hybrid – oder mit den neuesten Diesel- und Benzinmotoren.

Wir sind sicher, dass unsere Strategie von wegweisenden Fahrzeugen, innovativen Technologien und Mobilitätslösungen uns dem Ziel der „Destination Zero“ Schritt für Schritt näherbringen wird und uns ermöglicht, die Mobilität der Zukunft ohne Emissionen, ohne Unfälle und ohne Staus mitzugestalten.

Jaguar Verbrauchs- und Emissionswerte

*Verbrauchswerte: Stromverbrauch des Jaguar I-PACE EV400 mit 294 kW (400 PS), kombiniert: 24,8-22 kWh/100km**; CO2–Emissionen im Fahrbetrieb, kombiniert: 0 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 692 / 2007).

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 11,9 l/100km - Jaguar XE E-Performance: 4,8 l/100km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): I-PACE EV400: 24,8 kWh/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 272 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßenund Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.