| 50 Jahre Range Rover Heute feiert der Range Rover 50. Geburtstag.

Mit einer exklusiven Sonderedition „Fifty“ feiert Land Rover im Jaguar Land Rover Classic Centre in Essen-Kettwig 50 Jahre Range Rover.

Im Juni 1970 begründete der Range Rover die Klasse der luxuriösen Geländewagen.
Im Juni 1970 begründete der Range Rover die Klasse der luxuriösen Geländewagen.

Kronberg, 17. Juni 2020 – Heute feiert der Range Rover 50. Geburtstag: Am 17. Juni 1970 wurde der noble Brite erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Er begründete damit nicht nur die Klasse der Luxus-Geländewagen, er wurde zugleich über fünf Jahrzehnte zum Richtmaß für alle, die nach ihm kamen. Land Rover feiert nun 50 Jahre Range Rover – und damit 50 Jahre voller bahnbrechender Innovationen, hochwertigem Design, kultivierter Souveränität und unvergleichlichem Können auf jedem Untergrund, ob im Gelände oder auf der Straße. Zur Feier des Geburtstages legt der 4x4-Spezialist aus dem Vereinigten Königreich eine besonders exklusive Sonderedition seines Flaggschiffs auf: Der Range Rover Fifty wird weltweit in 1970 Exemplaren erhältlich sein, bestückt mit einzigartigen Merkmalen und Ausstattungsdetails zur Feier des 50-jährigen Modelljubiläums. Das Land Rover Classic Centre markiert den Geburtstag mit der Präsentation des Range Rover Reborn, eines werksrestaurierten Modells des dreitürigen Range Rover Classic.

Im Juni 1970, also vor exakt 50 Jahren, stellte Land Rover in Großbritannien ein brandneues Modell zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor: der Range Rover. Damit legte die Marke den Grundstein für einen Welterfolg, der sich mittlerweile über fünf Jahrzehnte spannt. Denn der Range Rover schuf eine völlig neue Klasse im Automobilmarkt, das Segment der luxuriösen Geländewagen. Im Jahr seines 50. Geburtstags überragt der Range Rover unverändert souverän das 4x4-Angebot – aber er ist nicht mehr allein. Die Range Rover Modellfamilie wuchs inzwischen auf vier Mitglieder: Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport und der Jubilar Range Rover. Das Quartett eint der hohe Anspruch des Gründervaters, bei dem Design und Luxus ebenso große Rollen spielen wie Leistungsvermögen und innovative Technik.

Über die Zeitspanne von 50 Jahren ist es dem Range Rover immer wieder gelungen, dem Markt mit Innovationen und bahnbrechenden Technologien neue Impulse zu verleihen. Darunter befinden sich eine ganze Reihe Weltneuheiten. So war der Range Rover beim Start 1970 der erste Geländewagen mit permanentem Allradantrieb, dem 1989 das erste ABS in einem 4x4-Modell folgte. 1992 präsentierte er dann erstmals eine elektronische Traktionskontrolle in einem Allradmodell und dazu die elektronisch gesteuerte Luftfederung, die den Range Rover Passagieren auf und abseits der Straßen jenes erhabene Fahrgefühl vermittelt, für die der edle Brite berühmt ist. 2013 schließlich debütierte die jüngste Range Rover Generation – und mit ihr die nächste Weltpremiere. Als erstes SUV überhaupt verfügt der Range Rover über eine Vollaluminium-Karosserie, die ihn noch robuster sowie zugleich leichter und damit effizienter macht.

Der Range Rover ist seit 50 Jahren auf jedem Terrain zu Hause. Gern macht er sich dabei auch einmal schmutzig, denn seine Geländeeigenschaften sind legendär. So konnte der Range Rover mühelos bei diversen Abenteuertouren und Rallyes glänzen. Er bewältigte beispielsweise das berüchtigte, für unpassierbar gehaltene „Darien Gap“ in Transamerica und gewann gleich zwei Mal die Rallye Paris-Dakar. Welcher Geniestreich außerdem Land Rover mit dem unverwechselbaren Karosseriedesign des Range Rover gelungen ist, beweist die Tatsache, dass er als erstes Auto überhaupt in die Ausstellung des berühmten Louvre in Paris aufgenommen wurde.

Der Range Rover zeigt dabei zahlreiche markante Designmerkmale: die schalenförmige Motorhaube, das charakteristische, scheinbar „schwebende“ Dach, die geteilte Heckklappe oder die seitlichen Lufteinlässe. Alle diese Details besaß bereits der Range Rover des Jahres 1970 – und sie machen auch das Erscheinungsbild des heutigen Range Rover einzigartig. Darüber hinaus ist das Land Rover Flaggschiff in seinem goldenen Jubiläumsjahr effizienter, vernetzter, luxuriöser und leistungsfähiger als je zuvor.

Um 50 Jahre einer automobilen Ikone gebührend zu würdigen, legt Land Rover eine exklusive Jubiläumsedition auf: den Range Rover Fifty. Das Sondermodell wird rund um den Globus in einer Stückzahl von lediglich 1970 Fahrzeugen erhältlich sein – als Reminiszenz an das Premierenjahr.

Der Range Rover Fifty basiert dabei auf der bereits opulent ausgestatteten Autobiography Ausführung und sattelt noch ein paar maßgeschneiderte Details drauf. So präsentiert die Jubiläumsedition mehrere Karosserieakzente in Auric Atlas und die Auswahl unter zwei exklusiv diesem Modell vorbehaltenen Raddesigns der Dimension 22 Zoll. Hinzu kommen „Fifty“-Schriftzüge aus der Feder von Land Rover Chefdesigner Prof. Gerry McGovern an der Karosserie und im Interieur, etwa auf einer Plakette in der Mittelkonsole, die auch die Modellnummer von 1 bis 1970 enthält, dazu an den Kopfstützen, dem Armaturenbrett und den beleuchteten Einstiegsleisten.

Prof. Gerry McGovern, Land Rover Chefdesigner, sagt: „In der Welt der Luxusautomobile besetzt der Range Rover schon immer eine herausgehobene Position – unvergleichlich und langlebig. Sein einzigartiger und für den gesamten Markt maßgeblicher Charakter sowie der konkurrenzlos hohe technische Anspruch formen die spezifischen Werte des Range Rover. Er genießt dafür die Anerkennung und Bewunderung unserer Kunden – seit dem Tag, an dem der erste seiner Art im Jahr 1970 enthüllt wurde.“

Das Sondermodell Range Rover Fifty ist sowohl mit „normalem“ als auch mit langem Radstand lieferbar. Zur Wahl stehen ferner die vier sorgfältig ausgesuchten Lackfarben Carpathian Grey, Rosello Red, Aruba und Santorini Black. Für einige wenige Exemplare der Jubiläumsedition bietet Land Rover Special Vehicle Operations ferner drei klassische Lackierungen an, die Tönen aus der Farbpalette der ersten Range Rover Generation nachgebildet sind: Tuscan Blue, Bahama Gold und Davos White. Bei den Antrieben können die Kunden ebenfalls nach ihrem Geschmack auswählen, denn das Sondermodell gibt es mit Diesel, Benzinmotor und sogar als P400e Plug-in Hybrid.

In der aktuellen vierten Modellgeneration, mit mehr als einer Million produzierten Fahrzeugen ist der Range Rover nach wie vor der ultimative Ausdruck von Luxus. Sein unverkennbares, hochwertiges Design und sein Leistungsvermögen auf allen Untergründen machen den Range Rover so aktuell und souverän, wie er es bereits bei seiner Premiere am 17. Juni 1970 war.

Die Range Rover Familie

Thronte der Range Rover mehr als drei Jahrzehnte allein an der Spitze des Land Rover Modellprogramms, entwickelte sich daraus ab 2005 die Range Rover Familie. Es erschien zunächst der Range Rover Sport: ein echter Erfolgstyp, der Luxus und Fähigkeiten des Range Rover mit Dynamik und fesselndem Fahrspaß vereinte. Fünf Jahre später, 2010, gelang Land Rover der nächste Coup – mit dem Range Rover Evoque, der als kompaktes Premium-SUV verstärkt jüngere und städtisch geprägte Käufer anspricht. 2017 schließlich rollte als vierter Vertreter der edlen Familie der Range Rover Velar an den Start. Das Avantgarde-SUV platziert sich im Portfolio zwischen Range Rover Evoque und Range Rover Sport mit einer neuen Dimension an Glamour und Eleganz, Modernität und Technikorientierung – und das mit einem betont reduktiven Designansatz.

Range Rover Reborn im Classic Centre Essen-Kettwig

Das Land Rover Reborn Programm wurde in 2017 geboren und verhilft den klassischen Land Rover und Range Rover Modellen zu einem zweiten Leben. Die komplette Werksrestaurierung wird von hochqualifizierten Mitarbeitern und mit Hilfe von Land Rover Classic Teilen durchgeführt, wobei sich die Arbeitsschritte eng nach den Original-Spezifikationen aus den 70er-Jahren orientieren. Das Expertenteam von Jaguar Land Rover Classic berät Kunden bei der Wahl ihres Wunschmodells und gibt Tipps bezüglich des Sammlerwerts, der bevorzugten Fahrwerksnummern und weiterer spezifischer Eigenschaften. Eines der Range Rover Reborn Modellen kann im Jaguar Land Rover Classic Centre in Essen-Kettwig in Augenschein genommen werden. Dr. Ralf Klasen, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Classic Centre Essen, sagt: „Range Rover Reborn ist ein weiterer Beleg für die hohe Expertise unseres Land Rover Classic-Teams. Die Initiative unterstreicht unseren Willen, das reiche Erbe von Land Rover zu pflegen und eröffnet zugleich den Kunden die einzigartige Gelegenheit, eine wertbeständige und aus Sammlersicht höchst attraktive automobile Ikone zu erwerben. Auf diese Weise schaffen wir es, die heiß begehrten frühen dreitürigen Versionen des Range Rover im Originalzustand zu erhalten – von der korrekten Farbe über das Interieur bis zu speziellen Zubehörteilen.“

Mit dem neuen in 2018 eröffneten Jaguar Land Rover Classic Centre in Essen-Kettwig stellen die Klassikspezialisten der beiden britischen Premiummarken erstmals eine Niederlassung außerhalb des Vereinigten Königreichs bereit. Auf 4500 Quadratmetern Fläche bietet das in unmittelbarer Nähe zum Ruhrstausee gelegene Classic Centre unter einem Dach alle Servicedienste rund um die klassischen Fahrzeuge beider Marken. Mit dem neuen Zentrum im Herzen des Ruhrgebiets erhalten die Kunden die Möglichkeit, im Rahmen des „Works Legends“-Programms geprüfte Klassikmodelle direkt im deutschen oder britischen Classic Centre zu erwerben.

Die Range Rover Geschichte im Überblick

Land Rover feiert heute 50 Jahre Range Rover, aber die Historie dieses Welterfolgs reicht noch weiter zurück. Mitte der 1960er Jahre wollte die damalige Rover Company etwas ganz Neues im wachsenden Markt der vierradangetriebenen Freizeitfahrzeuge schaffen. Charles Spencer „Spen“ King war damals Chefingenieur in der Rover Pkw-Sparte – und er war der Neffe der Begründer von Land Rover. „Spen“ King schmiedete den Plan, den Komfort und das Straßen-Fahrverhalten einer Rover Limousine mit der Geländetauglichkeit eines Land Rover zu kreuzen.

In der zweiten Hälfte der 1960er Jahre begannen die Arbeiten am ersten Range Rover Prototypen, dem damals so genannten „100 Zoll Station Wagon“. Sein Debüt vor der Weltpresse gab der Range Rover dann am 17. Juni 1970 – und sammelte bei den Kritikern reichlich Lob. Zu seiner schnell wachsenden Popularität bei den Kunden trug denn auch sein vielseitiger Charakter entscheidend bei. Der Range Rover ermöglicht entspanntes Dahingleiten auf der Autobahn ebenso wie Touren in rauem Gelände oder Gespannfahrten mit jeder Menge Stil und Komfort. Der Range Rover wird darüber hinaus 1971 als „Musterbeispiel für gelungenes Produktdesign“ geadelt und als erstes Automobil überhaupt im berühmten Louvre in Paris ausgestellt.

Die erste Range Rover Generation wurde von 1970 bis 1996 produziert – zunächst nur als Zweitürer. Im Verlauf der insgesamt 26-jährigen Modellgeschichte folgten die viertürige Variante 1981 und ein Automatikgetriebe 1982. Ab 1986 war der Range Rover auch mit Dieselantrieb zu haben.

Die zweite Modellgeneration des Range Rover firmierte unter dem Kürzel P38a. Sie erschien 1994 und zeigte vertraute Merkmale: die Silhouette mit „schwebendem“ Dach, die schalenförmige Motorhaube, die praktische zweigeteilte Heckklappe und die durchgehende Gürtellinie – auch der heutige Range Rover besitzt diese Designdetails. Die zweite Modellgeneration glänzte ferner mit einem noch luxusbetonteren Innenraum, der gleichwohl weiterhin Ausritte ins Gelände mitmachte. Das höhenverstellbare Fahrwerk setzte ebenso technische Highlights wie die Motorenpalette mit 2,5-Liter-Diesel und V8-Benziner mit 3,9 bzw. 4,6 Liter Hubraum.

Mit der 2001 vorgestellten dritten Generation machte der Range Rover einen gewaltigen Satz vorwärts. Zu den Innovationen zählten beim dritten Range Rover ein festeres Monocoque anstelle des im Geländewagenbau üblichen Leiterrahmens und die unabhängige Einzelradaufhängung mit verbundenen Luftfedern – zu jener Zeit besaßen fast alle Offroader noch ungeteilte Achsen. Der Innenraum des Range Rover orientierte sich an Luxusjachten, edlen Möbeln und First-Class-Flugzeugsitzen: Er war luxuriöser und zugleich großzügiger.

Das zu Beginn des Jahres 2013 debütierende, von Grund auf neu entwickelte Topmodell der vierten Generation präsentierte als weltweit erstes SUV eine leichte Vollaluminium-Monocoque-Karosserie, die das neue Modell insgesamt bis zu 420 Kilogramm leichter macht. Hinzu kommen hochmoderne elektronische Helfer, wie die automatische Terrain Response 2-Steuerung, oder die Geschwindigkeitsregelung ATPC (All-Terrain Progress Control). Fortschrittliche Motoren wie die elektrifizierten Ingenium Antriebe, ein Plug-in Hybrid, innovative Infotainment-Systeme und ein großes Paket hochentwickelter Sicherheits- und Assistenzsysteme runden das Portfolio des aktuellen Range Rover ab.

Im Jahr des 50. Modellgeburtstags krönt Land Rover das Modellprogramm dazu mit gleich zwei Spitzenversionen, die unter anderem leistungsstarke V8-Triebwerke und ein besonders fein gearbeitetes Interieur bieten: der ausschließlich in üppig verwöhnender Langversion lieferbare SVAutobiography und der SVAutobiography Dynamic, der Luxus und Leistung des Range Rover in besonders dynamischer Form erleben lässt.

Über Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover ist mit seinen zwei ikonischen Marken Jaguar und Land Rover der größte Automobilhersteller in Großbritannien: Land Rover ist der weltweit führende Hersteller von Premium-Allradfahrzeugen. Jaguar ist eine der führenden Marken für exklusive Sportlimousinen und Sportwagen. Mit der Einführung des I-PACE im Jahr 2018 war Jaguar außerdem der erste etablierte Premiumhersteller mit einem vollelektrisch betriebenen SUV.

Unser Anspruch ist es, wegweisende Fahrzeuge zu liefern, die unseren Kunden Erlebnisse bieten, die sie ein Leben lang lieben werden. Unsere Produkte sind weltweit gefragt. Im Jahr 2019 verkaufte Jaguar Land Rover 557.706 Fahrzeuge in 127 Ländern.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit direkt rund 40.000 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und sichert weitere knapp 250.000 Arbeitsplätze bei Händlerbetrieben, Zulieferern und lokalen Unternehmen. Im Herzen sind wir ein britisches Unternehmen mit zwei großen Design- und Entwicklungszentren, drei Produktionsstandorten, einem Motorenwerk und in Kürze einem Batteriemontagezentrum in Großbritannien. Darüber hinaus haben wir Werke in China, Brasilien, Indien, Österreich und der Slowakei. Drei unserer Technologiezentren befinden sich in Großbritannien, in Manchester, Warwick und London – global verfügen wir über weitere Zentren in Shannon (Irland), Portland (USA), Budapest (Ungarn) und Changshu (China).

Jaguar Land Rover Modelle bietet eine wachsende Zahl an Antrieben. Unsere Kunden haben die Wahl; ob elektrifiziert – vollelektrisch, als Plug-in oder Mild-Hybrid – oder mit den neuesten Diesel- und Benzinmotoren.

Wir sind sicher, dass unsere Strategie von wegweisenden Fahrzeugen, innovativen Technologien und Mobilitätslösungen uns dem Ziel der „Destination Zero“ Schritt für Schritt näherbringen wird und uns ermöglicht, die Mobilität der Zukunft ohne Emissionen, ohne Unfälle und ohne Staus mitzugestalten.

Verbrauchs- und Emissionswerte Range Rover Modelljahr 2020

Range Rover D275 mit 202 kW (275 PS), AWD Automatik (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission normaler / langer Radstand: 7,7-7,6 / 7,8-7,6 l/100 km; 204-199 / 206-201 g/km)
<b Range Rover D340 mit 250 kW (339 PS), AWD Automatik (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission normaler / langer Radstand: 9,3-9,2 / 9,4-9,3 l/100 km; 246-243 / 247-244 g/km)

Range Rover P400 mit 294 kW (400 PS), AWD Automatik MHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission normaler / langer Radstand: 9,5-9,3 / 9,5-9,3 l/100 km; 216-212 / 217-213 g/km)

Range Rover P400e mit 297 kW (404 PS), AWD Automatik PHEV (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission normaler / langer Radstand: 3,3-3,2 / 3,3-3,2 l/100 km; 75-72 / 75-72 g/km; Stromverbrauch kWh/100 km kombiniert 23,1-22,5)

Range Rover P525 Kompressor mit 386 kW (525 PS), AWD Automatik (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission normaler / langer Radstand: 12,9-12,7 / 12,9-12,8 l/100 km; 294-290 / 295-291 g/km)

Range Rover P565 Kompressor mit 416 kW (565 PS), AWD Automatik (kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission normaler / langer Radstand: 13,1 / 13,1 l/100 km; 298 / 298 g/km

Land Rover Verbrauchs- und Emissionswerte

Plug-in Hybrid Range Rover, Plug-in Hybrid Range Rover Sport, Plug-in Hybrid Range Rover Evoque, Plug-in Hybrid Land Rover Discovery Sport, Land Rover Defender, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover, Range Rover SVAutobiography Dynamic:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 12,8 l/100 km – Plug-in Hybrid Range Rover Evoque: 1,9 l/100 km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Plug-in Hybrid Range Rover und Range Rover Sport: 23,1-22,5 kWh/100 km, Plug-in Hybrid Land Rover Discovery Sport 17,2-16,7 kWh/100 km, Plug-in Hybrid Range Rover Evoque 15,9 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 298 g/km – Plug-in Hybrid Range Rover Evoque: 43 g/km

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.