| 2. Generation des Range Rover Evoque Festliche Enthüllung des neuen Trendsetters in London

Die zweite Generation des Range Rover Evoque feiert Weltpremiere: der kompakte Luxus-SUV für Stadt und Land.

Land Rover stellt den neuen Evoque mit einer hochdynamischen Präsentation
Der neue Evoque setzt in seinem Segment neue Design-Höhepunkte.

Der mit Spannung erwartete neue Range Rover Evoque ist da! Land Rover enthüllte heute die rundum neue Modellgeneration seines kompakten Luxus-SUV. Schauplatz der von viel Prominenz besuchten Weltpremiere war das Kreativzentrum des Londoner East End: Hier zeigte sich der neue Evoque in einer hochdynamischen Präsentation erstmals der Öffentlichkeit – mit zahlreichen Fahrzeugen in digital erzeugten Skylines aus aller Welt. Der neue Evoque, der wieder als Trendsetter des Segments neue Design-Höhepunkte setzt, überzeugt mit einer Fülle an Fähigkeiten, mit nachhaltigen Antrieben und Materialien und einer umfangreichen Serienausstattung. Er ist ab sofort zu Preisen ab 37.350.- Euro bestellbar; die Markteinführung findet im April 2019 statt.

Gerry McGovern, Land Rover Chief Design Officer: „Als der Range Rover Evoque 2010 seine Premiere feierte, hat er das Design der kompakten SUV grundlegend verändert. Das neue Modell wird diese bemerkenswerte Reise ohne Zweifel fortsetzen. Der Evoque ist ein Fahrzeug mit Charakter, das Luxus und Spaß kombiniert. Er erzeugt besondere emotionale Reaktionen – er ist ein Blickfang und bringt die Menschen zum Lächeln.“

Mit dem Range Rover Evoque landete Land Rover auf den Weltmärkten einen Volltreffer. Rund um den Globus entschieden sich bisher über 770.000 Käufer für den Evoque, der zudem 215 internationale Preise und Auszeichnungen sammelte. Mit dem neuen Evoque präsentiert die britische 4x4-Marke jetzt eine echte Evolution ihres Trendsetters im Segment der kompakten Premium-SUV. Die zweite Generation des Verkaufsschlagers rollt an die Startlinie, wiederum bestückt mit Range Rover-typischem Stil und Anspruch, ergänzt um hochmoderne Technologien. Dazu zählen „ClearSight Ground View“, eine Technologie, die die Motorhaube gewissermaßen durchsichtig macht, und der „ClearSight Smart View“-Innenrückspiegel, der sich auf Wunsch in einen hochauflösenden Video-Bildschirm verwandelt.

Nick Rogers, Executive Director Product Engineering bei Jaguar Land Rover, sagt: „Auch unter dem Blech ist der Evoque mit vielen technologischen Innovationen ein Trendsetter. Seine Plattform ist rundum neu und darauf ausgelegt, Plug-in- sowie Mild-Hybrid-Systeme zu beherbergen – lediglich die Türscharniere wurden vom Vorgänger übernommen. Dieses neue Fundament samt deutlich steiferer Karosserie stellt sicher, dass der neue Evoque mit dem Komfort und der Kultiviertheit eines Range Rover überzeugen kann. Außerdem ist der Evoque smarter als je zuvor. Die weiterentwickelte Software von Touch Pro Duo macht die Nutzung des Infotainment-Systems noch intuitiver. Und als Krönung lassen sich mithilfe von Apple CarPlay oder Android Auto der Evoque und Smartphones nahtlos verbinden.“

Im Vorfeld der Weltpremiere kooperierte Land Rover mit verschiedenen Mode- und Technologieunternehmen, um das Design, die Innovationskraft und die Nachhaltigkeit des neuen Range Rover Evoque herauszustreichen und für die große Bühne aufzubereiten.

So trug bei der Premierenfeier etwa das britische Model Adwoa Aboah ein außergewöhnliches Kleid der Designerin Ashley Williams: Es wurde aus dem Velourstoff des Evoque gefertigt. Dieses im Innenraum eingesetzte Gewebe besteht aus recycelten Polyester-Mikrofasern, die zum Beispiel in Kunststoffflaschen enthalten sind. In jedem neuen Evoque mit diesen Sitzbezugsstoffen steckt folglich das Äquivalent von 53 Kunststoffflaschen.

Die britische Luxusmarke Mulberry hat eine Reisekollektion kreiert, die vom neuen Luxus-SUV Range Rover Evoque inspiriert wurde. Die neue Weekender-Tasche von Mulberry ist im Muster des Evoque-Kühlergrills aus nachhaltigem Eukalyptus-Melange-Gewebe gesteppt – Material, das sich im Interieur des Evoque wiederfindet. Die Weekender-Taschen gibt es in großer und kleinerer Ausführung in zwei Farbvarianten: Ebony mit Ebony-Besatz und Ebony mit Oxblood-Besatz - beide werden von einem passenden Schlüsselanhänger begleitet - allerdings ist die Kollektion noch nicht käuflich zu erwerben. Kunden können jedoch auf der Seite www.mulberry.com/range-rover ihr Interesse an den Taschen bekunden.

Vom neuen Evoque ließ sich auch Master & Dynamic, der New Yorker Premiumhersteller von Audioprodukten, inspirieren. Er entwickelte zwei konzeptionelle kabellose Ohrhörer der Serie „Range Rover Evoque x Master & Dynamic MW07“. Beide bestehen aus handgefertigtem Acetat, dessen Farbgebung an die Premierenlackierungen des neuen Evoque angelehnt ist – mit einem exklusiven Grillmuster in Kupfer und silberfarbenen Akzenten. Die kabellosen High-End-Ohrhörer können per Bluetooth mit mobilen Geräten verbunden werden, untergebracht sind sie in polierten Edelstahlgehäusen mit kabelloser Ladefunktion. Weitere Informationen gibt der Hersteller unter www.masteranddynamic.com.

Schließlich arbeiteten Land Rover und die Schweizer Luxus-Uhrenmarke Zenith vor der Weltpremiere des neuen Evoque wiederum eng zusammen. Resultat der Design- und Technik-Kooperation der beiden Unternehmen ist eine neue exklusive Uhr aus der DEFY Classic-Kollektion. Die Range Rover Evoque Zenith zeigt unverkennbar automobile Anklänge – sowohl bei der Farbgebung als auch beim Design insgesamt. Der auf 200 Exemplare limitierte Chronometer kann bereits jetzt über Zenith-Fachhändler bezogen werden, ab Anfang 2019 bieten auch ausgewählte Land Rover-Vertragshändler die edle Evoque-Uhr an.

Die Geschichte des neuen Range Rover Evoque und seiner Weltpremiere lässt sich unter den Hashtags #HelloEvoque oder #LiveForTheCity bzw. auf der Homepage unter www.landrover.com/liveforthecity verfolgen.

* Verbrauchs- und Emissionswerte** Range Rover Evoque MJ20

Range Rover Evoque 2.0 Td4 mit 110 kW (150 PS), FWD Schaltgetriebe
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 5,4 l/100km; 143 g/km)

Range Rover Evoque 2.0 Td4 mit 110 kW (150 PS), AWD Automatik MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission: 5,6 l/100km; 149 g/km)

Range Rover Evoque 2.0 Td4 mit 132 kW (180 PS), AWD Automatik MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission**: 5,8 - 5,7 l/100km; 152 - 150 g/km)

Range Rover Evoque 2.0 Sd4 mit 177 kW (240 PS), AWD Automatik MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission**: 6,3 - 6,2 l/100km; 165 - 163 g/km)

Range Rover Evoque 2.0 Si4 mit 147 kW (200 PS), AWD Automatik MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission**: 7,8 - 7,7 l/100km; 178 - 176 g/km)

Range Rover Evoque 2.0 Si4 mit 184 kW (250 PS), AWD Automatik MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission**: 8,0 - 7,9 l/100km; 182 - 180 g/km)

Range Rover Evoque 2.0 Si4 mit 221 kW (300 PS), AWD Automatik MHEV
(kombinierter Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission**: 8,2 - 8,1 l/100km; 188 - 186 g/km)

Verbrauchs- und Emissionswerte

Plug-in Hybrid Range Rover, Plug-in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover, Range Rover SV Coupé:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ)**: Range Rover SV Coupé Kompressor 5.0 Liter V8: 13,8 l/100 km – Plug-in Hybrid Range Rover: 3,2-3,1 l/100 km; 23,1-22,5 kWh/100 km

CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ)**: Range Rover SV Coupé Kompressor 5.0 Liter V8: 317 g/km – Plug-in Hybrid Range Rover: 75-72 g/km

**Die angegebenen Werte wurden gemäß des NEFZ2 in offiziellen WLTP-Tests der Hersteller nach Maßgabe der EU-Vorschriften ermittelt. Nur zu vergleichszwecken. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Die Angaben für CO2-Emissionen und Kraftstoffverbrauch können je nach Reifen und Sonderausstattung variieren. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar. Die NEFZ2-Angaben wurden gemäß einer behördlichen Formel anhand der WLTP-Werte berechnet, die denen des alten NEFZ-Tests entsprechen. Es kann dann die richtige steuerliche Behandlung angewandt werden. ** Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.