| Jaguar Land Rover CEO Prof. Sir Ralf Speth wurde in die Gemeinschaft der Royal Society berufen

Prof. Sir Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender des britischen Automobilunternehmens Jaguar Land Rover, wurde zum „Fellow of the Royal Society“ gewählt und wird damit Mitglied der ältesten Wissenschaftsakademie der Welt.

Anerkennung für die Förderung von Forschung & Entwicklung im Vereinigten Königreich und der Ausbildung junger Talente in den „MINT“-Fächern.
Anerkennung für die Förderung von Forschung & Entwicklung im Vereinigten Königreich und der Ausbildung junger Talente in den „MINT“-Fächern.

Whitley/Kronberg, 4. Mai 2020 – Professor Sir Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender des britischen Automobilunternehmens Jaguar Land Rover, ist zum Fellow der renommierten Royal Society gewählt worden. Die Auszeichnung erfolgte in Anerkennung seiner Förderung für den Sektor Forschung & Entwicklung in Großbritannien und seines großen Engagements für die Förderung und Ausbildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Die Royal Society nahm in diesem Jahrgang u.a. sechs Nobelpreisträger sowie international anerkannte Führungskräfte aus Industrie und Wissenschaftspolitik in ihre Gemeinschaft auf. Allen gemein ist, dass sie in hohem Maße zum Verständnis der Wissenschaften beigetragen haben. Die 1660 gegründete Royal Society mit Sitz in London ist die älteste und durchgehend existierende Wissenschaftsakademie der Welt.

Prof. Sir Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender Jaguar Land Rover, sagte zur Berufung: „Die Mobilität wird sich in den nächsten zehn Jahren stärker verändern als über das ganze letzte Jahrhundert. Durch Zusammenarbeit und kontinuierliche Investitionen in Forschung & Entwicklung können wir den Übergang zu vernetzten und nahtlos integrierten privaten und öffentlichen Systemen führen. Jaguar Land Rover wird das mit klarem Fokus auf unsere Mission der Destination Zero tun – null Unfälle, null Emissionen, null Staus. Es ist unser Ziel Gesellschaften sicherer und gesünder und unsere Umwelt sauberer zu gestalten. Um das zu erreichen, müssen wir unterschiedlichste Talente inspirieren und die nächste Generation von klugen Köpfen auf der ganzen Welt fördern. Es sind unsere Arbeitskräfte von morgen.“

Prof. Sir Ralf Speth führte Jaguar Land Rover von einem britischen Nischenanbieter zu einem globalen und technologisch führenden Premiumanbieter der Automobilindustrie. Unter seiner Leitung entwickelte Jaguar Land Rover den vollelektrischen Jaguar I-PACE und war damit Pionier unter den etablierten Premiumherstellern. Im Februar feierte das Unternehmen die offizielle Eröffnung des National Automotive Innovation Centres (NAIC) durch seine Königliche Hoheit, den Prince of Wales. Das auf dem Gelände der Universität Warwick angesiedelte NAIC zählt zu den größten automobilen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Europa und ist ein herausragendes Beispiel für die Zusammenarbeit von Akademikern und Herstellern wie Jaguar Land Rover, um die Mobilitätsherausforderungen künftiger Gesellschaften zu bewältigen. Die gemeinsam im NAIC tätigen Partner arbeiten gemeinsam an Zukunftsprojekten und bilden die nächste Generation von Ingenieuren, Designern und Forschern aus.

Während der letzten zehn Jahre hat sich Prof. Sir Ralf Speth sehr für die Entwicklung und Förderung der MINT-Ausbildung eingesetzt. Die Jaguar Land Rover Academy arbeitet in Partnerschaft mit Schulen, Universitäten und anderen Ausbildungsstätten, um das Interesse von Schülern/ -innen an den MINT-Fächern zu steigern und ihnen Karrieremöglichkeiten bei Jaguar Land Rover aufzuzeigen. Seit ihrer Gründung haben die Jaguar Land Rover Schulungsprogramme weltweit über 4,7 Millionen junger Leute erreicht.

Das Unternehmen ist innerhalb der britischen Automobilbranche der größte Ausbildungsbetrieb und ein führender Arbeitgeber für Hochschulabsolventen. Allein in den letzten fünf Jahren erhielten fast 2500 junge Menschen einen Platz in den Ausbildungsprogrammen des Unternehmens für Lehrlinge und Hochschulabsolventen.

Die Jaguar Land Rover Academy bietet Angestellten in allen Phasen ihrer Karriere umfangreiche Weiterbildungsprogramme an. Im Geschäftsjahr 2018/19 kamen über dieses Programm fast 1,7 Millionen Trainingsstunden zusammen; rund zehn Prozent der Belegschaft streben eine formal akademische oder professionelle Qualifikation an.

Venki Ramakrishan, Präsident der Royal Society, sagt zur Wahl der neuen Fellows: „Zur Zeit einer globalen Krise wie der aktuellen wird die Bedeutung wissenschaftlichen Denkens und der Arzneien, Technologien und Erkenntnisse, die es liefert, besonders deutlich. Unsere Fellows und Foreign Members sind enorm wichtig für die Mission der Royal Society: Wissenschaft zum Wohle der Menschheit zu nutzen.

Während die Ernennung zum Fellow in Anerkennung außergewöhnlicher individueller Beiträge zu den Wissenschaften erfolgt, ist es auch ein Netzwerk von Experten, um gesellschaftliche Probleme mit weltweiter Bedeutung zu lösen. Die diesjährigen Fellows und Foreign Members haben durch ihre Arbeit in den Bereichen menschliche Genomforschung, Klimawissenschaft und maschinelles Lernen geholfen, das 21. Jahrhundert zu formen.

Es ist mir ein großes Vergnügen, diese Errungenschaften und jene, die noch folgen werden zu feiern und die neuen Mitglieder in den Reihen der Royal Society willkommen zu heißen.“

Über Royal Society

Die Royal Society ist eine sich selbstverwaltende Gelehrtengesellschaft. Ihre Mitglieder setzen sich aus den bedeutendsten Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technologen des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth zusammen. Ihre ausländischen Fellows rekrutieren sich aus dem Rest der Welt. Fellows und Foreign Members werden auf Basis von wissenschaftlichen Spitzenleistungen in einem Begutachtungsprozess auf Lebenszeit gewählt. Jeder Kandidat wird nach seinen oder ihren eigenen Verdiensten bewertet und kann aus allen Bereichen der Wissenschaft vorgeschlagen werden. Alle Anstrengungen werden unternommen, die Nominierung weiblicher Kandidaten und solchen aus aufstrebenden Wissenschaftsdisziplinen zu fördern.

Aktuell gibt es rund 1.700 Fellows und Foreign Members, darunter rund 70 Nobelpreisträger. In jedem Jahr werden bis zu 52 Fellows und zehn Foreign Members aus einer Gruppe von rund 800 Kandidaten neu gewählt.

Honorary Fellows sind Ehrenmitgliedschaften. Sie werden an Personen verliehen, die sich um die Wissenschaft verdient gemacht haben, ohne die formalen Voraussetzungen für eine Wahl zum Fellow oder Foreign Member zu erfüllen. Zu den Ehrenmitgliedern gehören zum Beispiel Bill Bryson und Melvyn Bragg.

Über Jaguar Land Rover

Jaguar Land Rover ist mit seinen zwei ikonischen Marken Jaguar und Land Rover der größte Automobilhersteller in Großbritannien: Land Rover ist der weltweit führende Hersteller von Premium-Allradfahrzeugen. Jaguar ist eine der führenden Marken für exklusive Sportlimousinen und Sportwagen. Mit der Einführung des I-PACE im Jahr 2018 war Jaguar außerdem der erste etablierte Premiumhersteller mit einem vollelektrisch betriebenen SUV.

Unser Anspruch ist es, wegweisende Fahrzeuge zu liefern, die unseren Kunden Erlebnisse bieten, die sie ein Leben lang lieben werden. Unsere Produkte sind weltweit gefragt. Im Jahr 2019 verkaufte Jaguar Land Rover 557.706 Fahrzeuge in 127 Ländern.

Das Unternehmen beschäftigt weltweit direkt rund 40.000 Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und sichert weitere knapp 250.000 Arbeitsplätze bei Händlerbetrieben, Zulieferern und lokalen Unternehmen. Im Herzen sind wir ein britisches Unternehmen mit zwei großen Design- und Entwicklungszentren, drei Produktionsstandorten, einem Motorenwerk und in Kürze einem Batteriemontagezentrum in Großbritannien. Darüber hinaus haben wir Werke in China, Brasilien, Indien, Österreich und der Slowakei. Drei unserer Technologiezentren befinden sich in Großbritannien, in Manchester, Warwick und London – global verfügen wir über weitere Zentren in Shannon (Irland), Portland (USA), Budapest (Ungarn) und Changshu (China).

Jaguar Land Rover Modelle bietet eine wachsende Zahl an Antrieben. Unsere Kunden haben die Wahl; ob elektrifiziert – vollelektrisch, als Plug-in oder Mild-Hybrid – oder mit den neuesten Diesel- und Benzinmotoren.

Wir sind sicher, dass unsere Strategie von wegweisenden Fahrzeugen, innovativen Technologien und Mobilitätslösungen uns dem Ziel der „Destination Zero“ Schritt für Schritt näherbringen wird und uns ermöglicht, die Mobilität der Zukunft ohne Emissionen, ohne Unfälle und ohne Staus mitzugestalten.

Prof. Sir Ralf Speth übernahm im Februar 2010 den Vorstandsvorsitz von Jaguar Land Rover und wurde im November in den Aufsichtsrat von Tata Motors berufen. 2016 holte ihn Ratan Tata zudem in den Aufsichtsrat von Tata Sons Ltd. Der in Roth bei Nürnberg geborene und an der Universität in Rosenheim ausgebildete Wirtschaftsingenieur begann seine berufliche Laufbahn bei BMW, wechselte nach 20 Jahren zur Premier Automotive Group (PAG) der Ford Motor Company. Danach arbeitete er für die Linde-Gruppe, einem internationalen Gase-, Materialhandling und Ingenieurunternehmen. Dr. Ralf Speth ist Professor an der University of Warwick und seit 2014 Mitglied der Royal Academy of Engineering, 2015 wurde er zum Honorary Knight des Britischen Empire (KBE) ernannt, 2019 zum Additional Knight Commander of the Most Excellent Order of the British Empire.

Jaguar Verbrauchs- und Emissionswerte
Jaguar XE, XF, XJ, F-TYPE, E-PACE, F-PACE, I-PACE, inklusive R- und SVR-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): Jaguar F-TYPE SVR 5.0 Liter V8: 11,9 l/100km – Jaguar XF E-Performance: 4,7 l/100 km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (WLTP): Jaguar I-PACE EV400 kombiniert 24,8-22 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: Jaguar F-PACE SVR 5.0 Liter V8: 272 g/km – Jaguar I-PACE EV400: 0 g/km (im Fahrbetrieb)

Land Rover Verbrauchs- und Emissionswerte
Plug-in Hybrid Range Rover, Plug-in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Defender, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover, Range Rover SV Autobiography Dynamic:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 12,8 l/100 km – Plug-in Hybrid Range Rover: 3,2 l/100 km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Plug-in Hybrid Range Rover und Range Rover Sport: 23,1 – 22,5 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover Kompressor 5.0 Liter V8: 298 g/km – Plug-in Hybrid Range Rover Sport: 69 g/km

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.