| Land Rover Defender Bowler entwickelt Hochleistungs-Straßenmodell mit klassischer Defender 110 Karosserie

Die weltberühmte Silhouette des Ur-Defender lebt weiter: Land Rover lizensiert Bowler die Nutzung der ikonischen Form.

Bowler entwickelt Hochleistungs-Straßenmodell mit klassischer Defender 110 Karosserie.
Bowler entwickelt Hochleistungs-Straßenmodell mit klassischer Defender 110 Karosserie.

Kronberg, 4. November 2020 – Die ikonische Form des klassischen Land Rover Defender kehrt demnächst in einem exklusiven neuen Modell zurück: Bowler Motors, das zum Jaguar Land Rover Geschäftsbereich Special Vehicle Operations (SVO) gehörende Tochterunternehmen, erhielt jetzt eine Lizenz, das weltberühmte Karosseriedesign des Ur-Defender weiter zu nutzen. Als Produzent geländegängiger Hochleistungsmodelle und von Fahrzeugen für Langstrecken-Rallyes betont Bowler auch bei dem geplanten Fahrzeugprojekt in der Form des klassischen Defender 110 Station Wagon die Performance: So soll das Modell durch den 5.0 Liter Kompressor-V8 von Land Rover mit 423 kW (575 PS) angetrieben werden. Bestellstart für den neuen Station Wagon aus Bowler Produktion ist im kommenden Jahr – die exklusive Kleinserie wird zunächst in Großbritannien und der EU vertrieben.

Das mit der Lizensierung durch Land Rover initiierte Entwicklungsprojekt bereitet den Weg für eine neue Familie aus Hochleistungsmodellen, die Bowler in nächster Zeit entwickeln wird. Als erstes Ergebnis wird das Fahrzeug mit dem Codenamen „CSP 575“ Realität werden – ein Hochleistungsmodell für den Straßeneinsatz, das das von Bowler entwickelte und vielfach im Rallyesport bewährte CSP-Chassis aus hochfestem Stahl mit Aluminium-Karosserieblechen im Design des klassischen Defender 110 Station Wagon und dem 5.0 Liter Kompressor-V8 von Land Rover mit 423 kW (575 PS) zusammenbringt. Es ergänzt damit das Portfolio von Bowler, zu dem eine ganze Reihe potenter Modelle für den Motorsport zählen.

Erste Bilder des geplanten 4x4, der ersten neuen Bowler Entwicklung seit 2016, vermitteln einen Eindruck des Modells, das seine Rallye-Gene nicht verleugnen kann. Einzelheiten zu dem neuen Fahrzeug sollen zu Beginn des kommenden Jahres enthüllt werden. Bereits heute steht jedoch fest, dass der vom Motorsport inspirierte Offroader üppige Leistung und eine im harten Wettbewerb gestählte Zuverlässigkeit an den Start bringen wird – in der ikonischen Karosserieform des klassischen Defender 110 Station Wagon - mit Platz für bis zu vier Passagiere.

Das 1985 gegründete Unternehmen Bowler Motors zählt in Großbritannien zu den Pionieren für Entwicklung und Produktion von Offroad-Wettbewerbsfahrzeugen. Seit Ende 2019 gehört Bowler zum Geschäftsbereich Special Vehicle Operations von Jaguar Land Rover – das hochspezialisierte Team hat seitdem mehrere spannende Projekte auf den Weg gebracht. Die Bowler Kunden profitieren in vielfacher Weise von der neuen Organisation, denn zum einen unterstützen Ingenieure aus dem Jaguar Land Rover Geschäftsbereich die Kollegen von Bowler, zum anderen kann Bowler die hochentwickelten Testeinrichtungen bei Special Vehicle Operations für seine Produkte nutzen.

Die Entscheidung von Land Rover, Bowler mit einer Lizenz zur Nutzung des klassischen Defender Karosseriedesigns auszustatten, bedeutet eine logische Weiterentwicklung der seit einiger Zeit bestehenden Kooperation. Das neue Projekt Station Wagon ist dabei insofern vollkommen neuartig, als dass es Technologien, Komponenten und Ingenieurskompetenz des Geschäftsbereichs SVO mit dem Wissen und der Erfahrung von Bowler im Motorsport vereint.

Michael van der Sande, Geschäftsführer von Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations, sagt: „Wir freuen uns sehr, das erste große gemeinsame Projekt seit unserer Übernahme von Bowler ankündigen zu können. CSP 575 kombiniert die Leistung des V8-Kompressors und Komfort für vier Passagiere mit der rallyeerprobten CSP-Plattform von Bowler zu einem Paket, das die Attraktivität der Marke steigert. Das neue Hochleistungsmodell für die Straße tritt an die Seite der weiter wachsenden Palette an Bowler Modellen für Langstreckenrallyes. Mit ihnen streben wir nach neuen Erfolgen in den härtesten Herausforderungen des weltweiten Motorsports.“

Produziert wird das neue Modell in einer streng limitierten Kleinserie bei Bowler im britischen Derbyshire – von den gleichen Ingenieuren und Technikern, die auch für die Bowler Wettbewerbsfahrzeuge verantwortlich zeichnen. Der Vertrieb beschränkt sich zunächst auf Großbritannien, die EU und ausgewählte Märkte in Übersee. Der Preis in Großbritannien wird sich voraussichtlich auf etwa 200.000 Pfund Sterling (zirka 220.000 Euro) belaufen.

Calum McKechnie, Geschäftsführer Bowler Motors, sagt: „Der Name Bowler steht seit 35 Jahren für Innovation. Jetzt eröffnet uns die Lizenzvereinbarung zur Produktion von Fahrzeugen mit der klassischen Defender Karosserieform eine einzigartige Gelegenheit. Dabei freuen wir uns darauf, unsere Erfahrung im Motorsport mit der Expertise von Special Vehicle Operations zu verbinden – in der Produktion eines begeisternden Defender 110 Station Wagon mit Rennsportgenen für die Straße.“

Über Land Rover

Seit 1948 entwickelt und produziert Land Rover authentische Geländewagen, die sich weltweit mit ihrer Geländetauglichkeit und ihrer großen Bandbreite an Fähigkeiten über die Modellpalette hinweg einen unverwechselbaren Namen gemacht haben. Die Modelle Land Rover Defender, Land Rover Discovery, Land Rover Discovery Sport, Range Rover, Range Rover Sport, Range Rover Velar und Range Rover Evoque definieren jeweils die SUV-Sektoren der Welt. 80 Prozent dieser Modellreihen werden in über 100 Länder exportiert. Seit Juni 2020 macht die Neuauflage der Geländewagenikone Defender die Modellfamilie komplett. Seit dem Modelljahr 2018 gehört zu der breit angelegten Triebwerkspalette, ebenfalls ein neu entwickelter Plug-in Hybridantrieb (PHEV) aus Benzin- und Elektromotor. Folgende Modelle sind damit teil-elektrisch bereits erhältlich: Land Rover Defender Plug-in Hybrid, Range Rover Plug-in Hybrid, Range Rover Sport Plug-in Hybrid, Range Rover Evoque Plug-in Hybrid, Land Rover Discovery Sport Plug-in Hybrid.

Über Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations

In der Abteilung Special Vehicle Operations arbeiten Designer, Ingenieure und Techniker an der Weiterentwicklung und Optimierung der Jaguar und Land Rover Modelle. Special Vehicle Operations besteht aus vier Geschäftsbereichen:

  • SV befasst sich mit Design, Entwicklung und Produktion von besonders leistungsstarken Jaguar und Land Rover Modellen. Mit dem SV-Signet werden Attribute wie Performance und Luxus prägnant herausgestrichen.
  • Vehicle Personalisation ist der Geschäftsbereich, der Maßanfertigungen nach Kundenwunsch ebenso entwickelt und produziert wie besondere Serien. Außerdem werden hier das Angebot an Accessoires und die Palette der Premium-Lackierungen verantwortet.
  • Classic fungiert als offizielle Adresse für authentische Fahrzeuge, fachmännische Dienstleistungen, Original-Ersatzteile und unvergessliche Erlebnisse für eine weltweite Gemeinde von Liebhabern klassischer Jaguar und Land Rover.
  • Bowler fertigt Hochleistungs-Geländewagen und Rallye-Raid-Modelle.

Die Historie von Bowler im Überblick

1985
Drew Bowler beginnt in Derbyshire mit der Entwicklung und Vermarktung von Fahrzeugen für Safari-Wettbewerbe und Prototypen
1991
Drew Bowler siegt in der ARC National Comp Safari
2000
Bowler nimmt erstmals an der weltberühmten Rallye Dakar und an Rennen in Mitteleuropa teil
2004
Ein Bowler Modell gewinnt die britische Berg-Rallyemeisterschaft
2005
Die größte Bowler Präsenz bei der Rallye Dakar: zweitgrößtes Werksteam überhaupt und meiste Fahrzeuge im Ziel
2006
Bowler Fahrzeuge gewinnen die Baja National Championship in Großbritannien und Frankreich
2012
Bowler und Land Rover vereinbaren eine Markenpartnerschaft mit den Schwerpunkten Sponsoring, Marketing und Entwicklung
2014
Start der Defender Challenge als Vorbereitungsplattform für die Rallye Dakar – Bowler bezieht neue Produktionsanlagen
2016
Entwicklungsstart für die „Cross-Sector Platform“ (CSP) – Im November plötzlicher Tod des Firmengründers Drew Bowler
2018
Bowler-Modelle belegen bei der Tuareg Rallye im Gesamtklassement die Plätze 1, 2 und 4 – Präsentation einer CSP-Studie für militärische Nutzung
2019
Übernahme von Bowler durch Jaguar Land Rover und Integration in den Geschäftsbereich Special Vehicle Operations

Bowler CSP (Cross-Sector Platform)

Die Cross-Sector Platform (CSP) von Bowler wurde mithilfe der Finite-Elemente-Analyse (FEA) optimiert. CSP besitzt die Festigkeit und das geringe Gewicht eines Monocoque, die Unkompliziertheit eines Leiterrahmens und die Vielseitigkeit eines Spaceframe. Sowohl das CSP-Design als auch die Produktionsverfahren zeichnen sich im Hinblick auf Bauweise und Materialien durch Einfachheit aus. Auf diese Weise lassen sich maßgeschneiderte und extrem variable Plattformen mit einfacher Werkzeugtechnologie produzieren – leichte, robuste und einfach zu reparierende Strukturen. Zahlreiche Chassiskomponenten bestehen dabei aus jederzeit verfügbarem Baustahl.

Land Rover Verbrauchs- und Emissionswerte

Land Rover Defender, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover SVAutobiography Dynamic P565 5.0 Liter V8 Kompressor: 13,1 l/100 km – Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid: 1,9 l/100 km

Stromverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover P400e Plug-in Hybrid und Range Rover Sport P400e Plug-in Hybrid: 23,1-22,5 kWh/100 km, Land Rover Discovery Sport P300e Plug-in Hybrid 21-19 kWh/100 km, Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid 19 kWh/100 km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover SVAutobiography Dynamic P565 5.0 Liter V8 Kompressor: 298 g/km – Range Rover Evoque P300e Plug-in Hybrid: 43 g/km

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben.

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.

Weitere Informationen zm offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Jaguar Land Rover Vertragspartnern, bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH und bei der DAT Deutschland Automobil Treuhand GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.