Range Rover EvoquePerformance

Beim Übergang von der bisherigen zur neuen Modellgeneration hat der Range Rover Evoque die Abmessungen seiner Grundfläche praktisch nicht verändert. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass er die gleiche Grundlage besitzt – im Gegenteil: Der neue Evoque baut auf der ebenso neuen Premium-Transversale-Architektur (PTA) von Jaguar Land Rover auf.

ELEKTRISCH EFFIZIENT

Zum Marktstart wird der Evoque mit 48-Volt-Mild-Hybrid verfügbar sein – im Lauf der folgenden zwölf Monate folgt dann ein Plug-in Hybrid. Der Mild-Hybrid des neuen Evoque bedeutet eine Premiere für Land Rover insgesamt. Das System gewinnt die beim Bremsen oder Verzögern normalerweise verloren gehende Energie zurück und leitet sie zu dem im Unterboden platzierten Akku. Herzstück des Mild-Hybridantriebs ist ein am Motor montierter Riemen-Starter-Generator. Fährt der Mild-Hybrid-Evoque langsamer als 17 km/h und tritt der Fahrer das Bremspedal, wird der Verbrennungsmotor automatisch abgeschaltet. Beim erneuten Anfahren und danach wird die gespeicherte Energie genutzt, um den Motor beim Beschleunigen zu unterstützen und auf diese Weise Kraftstoff zu sparen. Resultat ist eine souveräne, geräuscharme und effiziente Fahrt – gerade im dichten Stadtverkehr.

HIGH POWER LOW EMISSIONS

Der Mild-Hybrid kann im neuen Range Rover Evoque mit allen Vierzylinder-Benzin- und -Dieselmotoren kombiniert werden. Als Mild-Hybrid besitzt der Neuling minimale CO2-Emissionen von 149 g/km und verbraucht nach dem neuen WLTP-Messverfahren und zurückgerechnet auf NEFZ-Werte ab 5,6 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. In der Ausführung mit 110-kW-Diesel und Frontantrieb betragen die CO2-Werte beim neuen Evoque sogar nur 143 g/km. Im kommenden Jahr erweitern dann ein noch effizienterer Plug-in Hybridantrieb und Dreizylinder-Benzinmotoren aus der Ingenium-Reihe die Evoque-Triebwerkspalette.

TRAKTION UND FAHRDYNAMIK

Der Range Rover Evoque verfügt über Allradantrieb in Gestalt der zweiten Entwicklungsstufe des „Active Driveline“-Antriebssystems, das Allradantrieb „auf Abruf“ bereitstellt. Diese Technologie sorgt ebenso für Effizienz wie „Driveline Disconnect“ zur Entkoppelung des Antriebsstrangs, während die intelligente aktive Fahrwerkssteuerung „Adaptive Dynamics“ für eine optimale Balance aus Komfort und Agilität bürgt. Das Steuerungssystem Terrain Response 2 feierte im „großen“ Range Rover Premiere. Im neuen Range Rover Evoque erkennt es gleichfalls, auf welchem Untergrund sich der Wagen befindet und stellt alle wichtigen Fahrzeugsysteme entsprechend ein.

Range Rover Evoque erleben

Mehr denn je glänzt der Evoque als „kleiner“ Range Rover, der die Gene des luxuriösen Markenflaggschiffs in kompakter Form ins 21. Jahrhundert transferiert. Der neue Evoque ist ab sofort mit einer umfangreichen Serienausstattung zu Preisen ab 37.350.- Euro bestellbar; die Markteinführung findet im April 2019 statt.

EXTERIEUR

Modernstes Design: Mit seinem reduktiven Karosseriedesign zieht er die Blicke auf sich.

INTERIEUR

Hochwertiges Interieur: Luxus, Komfort und Behaglichkeit durch innovative Lösungen.

MULTIMEDIA

Bestens vernetzt: Einer bemerkenswert reichhaltige Ausstattung technischer Features.